Vanished
Gratis bloggen bei
myblog.de

[...] Als der Vorhang nach all den kleinen Tragödien fiel, schienen alle wieder in der Lage, in ihr Zimmer, in ihr Leben zurückzukehren. Sie schienen zu wissen, dass es nur ein Spiel war. Man trug kleine Wunden davon und war ein wenig erschöpft, es war jedoch noch früh genug, damit aufzuhören. Nur ich blieb zurück, weinte und schrie. Ich wollte mehr, ich wollte mein Geld zurück, wollte etwas Befriedigung, etwas anderes als dieses Gefühl der Leere. Ich war gewissermaßen die einzige, die zur Prostituierten ging, um die wahre Liebe zu finden. Ganz gleich, wie oft ich enttäuscht wurde, immer war ich bereit für die nächste Runde, wie ein Drogenabhängiger, der hofft, die nächste Spritze würde so schön werden wie die allererste. Aber ich hatte die anfängliche Euphorie, die einen Junkie dazu bringt, mehr Stoff zu wollen, nie gekannt, und immer suchte ich Trost an Orten, wo ich ihn, das wusste ich genau, nicht funden konnte. [...]
11.12.07 21:45


 [eine Seite weiter]
Start
Archiv
Abonnieren

Alltag
Depri
Melancholia
Lyrics

Last.fm
DeviantART